Für Dich bewegen wir uns
Entdeckerzone

App geht’s in die Zukunft! – 7 Apps, die unseren Alltag nachhaltiger machen

Nachhaltig zu leben ist gar nicht so schwer, wie man manchmal vielleicht denkt. Wer das Auto stehen lässt und mit den Öffentlichen unterwegs ist, tut der Umwelt schon etwas Gutes. Fleischfreie Tage einzuführen ist auch keine schlechte Idee. Aber dann gibt es noch das ganze Plastik, auf das man gerne verzichten möchte. Oder Essen, was man viel zu häufig wegschmeißt und viele andere Alltags-Baustellen. Wo soll man also anfangen? Am besten, indem man sich Hilfe holt! Wir haben euch sieben Apps zusammengetragen, die euren Alltag im Handumdrehen nachhaltiger machen. Am besten direkt runterladen …

Mit den Öffentlichen fahren und „Planet Coins” sammeln 

Gutes tun und Prämien absahnen: Plan3t

Wenn ihr etwas Gutes für die Umwelt tun und dabei noch richtig absahnen wollt, dann ist die Plan3t App garantiert etwas für euch. Die App hilft euch dabei, den persönlichen CO2-Fußabdruck auszugleichen – durch Kompensationszahlungen an ausgewählte Projekte oder durch Alltags-Challenges, wie mit der S-Bahn statt mit dem Auto zu fahren. Durch jede Zahlung und jede bestandene Challenge sammelt ihr dann „Planet Coins”, die ihr wiederum für Vergünstigungen bei nachhaltigen Partner-Unternehmen einlösen könnt. Klingt doch nach einem Gewinn für euch UND die Umwelt, oder?

Für Drahtesel-Junkies: DB Rad+

Diese App darf natürlich auf keiner Liste fehlen: Bei DB Rad+ dreht sich – wie der Name schon sagt – alles um unser geliebtes Fahrrad. Seid ihr oft mit dem Rad unterwegs, habt ihr sicherlich schon bemerkt, dass man München ganz neu entdeckt. An jeder Ecke gibt es etwas Neues zu sehen, viele kleine Cafés, grüne Ecken und schöne Häuserfassaden. Aber jetzt kommt’s: Ladet ihr euch für die nächste Tour die DB Rad+ auf euer Smartphone, könnt ihr so richtig punkten. Denn ähnlich wie bei der Plan3t App könnt ihr euch hier für jeden zurückgelegten Kilometer Prämien an unserem Zukunftsbahnhof in Freising (bald kommen weitere Standorte hinzu!) sichern. Zum Beispiel einen leckeren Kaffee.

Kaffee for free?! Immer gerne! DB Rad+ macht's möglich.

Einkaufen mit gutem Gewissen: NABU Siegel-Check

Wir kennen’s alle: Auf dem Heimweg steigen wir mit knurrendem Magen aus der S-Bahn und uns fällt ein, dass zu Hause ein leerer Kühlschrank auf uns wartet. Wir gehen also in den nächstgelegenen Supermarkt und sind mit der Auswahl komplett überfordert. Was kann man mit gutem Gewissen essen und wovon sollte man lieber die Finger lassen? Und was bedeuten die ganzen Logos und Zeichen eigentlich? Bei dem großen Angebot in vielen Discountern und Supermärkten kann man als Kunde leicht den Überblick verlieren. Aber dafür gibt's den NABU Siegel-Check. Ladet euch ganz bequem die App runter und scannt das jeweilige Siegel auf der gewünschten Ware. Schon wisst ihr, was es bedeutet. So könnt ihr auf die Produkte zurückgreifen, die wirklich nachhaltig sind.

Verschenken, statt wegwerfen: UXA Foodsharing

Bleiben wir noch ein wenig beim Thema Essen und kommen zu einer App, die aus unserer schönen Stadt München kommt: Die UXA Foodsharing App. Die Idee hinter UXA ist ganz simpel und trotzdem effektiv: Gemeinsam mit euch will das lokale Team der Lebensmittelverschwendung entgegenwirken. So könnt ihr mit der kostenlosen App Lebensmittel, die ihr selbst nicht mehr verwerten könnt, verschenken. Ist doch tausend Mal besser, als sie wegschmeißen zu müssen, oder? Natürlich funktioniert die App auch andersherum. Schaut doch vor dem nächsten Einkauf erst einmal in die App und werdet zum Lebensmittel-Retter, bevor ihr neue Sachen im Supermarkt kauft. 18 Millionen Tonnen Lebensmittel, die jährlich weggeschmissen werden. Gemeinsam können wir diese Menge sicherlich schrumpfen lassen!

Plastikfrei – bisher nur in Unverpackt Läden selbstverständlich

Verbraucher:innen eine Stimme geben: Replace Plastic

Plastik. Ein immer größer werdendes Problem auf der ganzen Welt. Für viele mag es nur eine einfache und praktische Verpackung sein, die danach bestenfalls direkt im Müll landet. Doch leider ist das viel zu oft nicht der Fall und unser Plastikmüll landet auf den Straßen oder schwimmt Jahrhunderte lang im Meer. Beim Einkauf findet man auf die Schnelle oft keine Alternative und greift zum gewohnten Produkt, obwohl man sich ärgert, dass der Hersteller nicht umdenkt. Der wiederum sagt vielleicht: „Aber die Verbraucher wollen es doch genau so!“ Um ihnen zu beweisen, dass das nicht stimmt, wurde die App Replace Plastic ins Leben gerufen. Sie hilft uns dabei, die Ware zu scannen und den Produzenten mitzuteilen, dass wir uns eine plastikfreie Alternative wünschen. Zudem findet ihr auch Produkte in der App, die bereits in alternativer Verpackung zu kaufen sind.

Happy Cow: veganer Genuss in deiner Nähe

Zuhause kann man ja kochen wie man möchte, aber wer vegan lebt und gerne und viel ausgeht, der weiß wie schwierig es sein kann in der Karte etwas Passendes zu finden, das sich nicht nur wie ein Kompromiss anfühlt. Happy Cow hilft all denjenigen unter euch, die sich vegan ernähren wollen, aber immer wieder Probleme dabei haben, schnell und unkompliziert ein passendes Restaurant zu finden. Gerade wenn man spontan verabredet ist, um zum Beispiel mittags kurzerhand was zu Snacken, hilft euch die App, unkompliziert einen tollen Genussort in der Nähe zu finden. Echt praktisch! Und wenn ihr nicht vegan lebt? Dann probiert es doch probeweise einfach mal für ein Essen aus! Jede Mahlzeit ohne tierische Produkte hilft der Umwelt. Und wenn man weiß wohin, gibt’s ungeahnte, neue Geschmackserfahrungen – Wir sprechen da aus Erfahrung. Oh man, jetzt haben wir direkt Hunger bekommen …

Richtig gutes Essen muss kein Tierwohl gefährden.

Lokale Shopping-Geheimtipps entdecken mit Findeling

Wer liebt es nicht, an einem freien Tag mit der S-Bahn in die Innenstadt zu fahren und mal so richtig shoppen zu gehen? Einfach bis zum Karlsplatz fahren und von da aus die Läden unsicher machen. Für ein umweltbewusstes Bummeln durch die Läden ladet ihr euch am besten die Findeling App runter. Die App zeigt euch kleine lokale Läden an, die sich über eure Unterstützung freuen. So tut ihr nicht nur der Umwelt und der lokalen Wirtshaft etwas Gutes, sondern entdeckt vielleicht ganz nebenbei noch euren neuen Lieblingsladen. Und wenn ihr dann noch mit der S-Bahn wieder heim fahrt, habt ihr an diesem Tag richtig viel Gutes getan!