Für Dich bewegen wir uns
Neues von der S-Bahn

Surfvergnügen dank kostenlosem WLAN und neuem Zugportal

Good news, die wir euch heute mitteilen können. Alle, die gerne im Internet surfen, sollten jetzt ihre Ohren spitzen bzw. ihre Adleraugen flink weiterlesen lassen: Denn wer freut sich nicht über eine extra Portion gutes Infotainment?! Also: Seit Anfang Dezember ist in den Zügen der S-Bahn München eine kostenfreie Info- und Entertainmentplattform – das Zugportal – verfügbar. Einfach in die S-Bahn steigen, das Handy schnappen und im WLAN der S-Bahn einloggen. Schon habt ihr nicht nur die aktuellen Reiseinformationen zu eurer S-Bahn Fahrt und Nachrichten aus der Region im Blick, sondern auch das Weltgeschehen. Zudem könnt ihr spannende Podcasts, Artikel oder Videos auschecken. Hier ein kleiner Überblick, was ihr so alles mit dem Zugportal anstellen könnt.

Mit München und der Welt verbunden – dank Bord-WLAN

Um das gesamte Angebot vom Zugportal optimal nutzen zu können, verbindet ihr euch einfach mit dem kostenlosem Bord-WLAN. Züge, in denen es verfügbar ist, erkennt ihr am WLAN-Piktogramm außen und innen neben den Türen. Einfach das Netzwerk „WIFI@DB“ auswählen und schon öffnet sich automatisch das Fenster des Browsers. Stimmt den Nutzungsbedingungen zu und das gebührenfreie Surfen geht los. Im Bereich Reiseinformationen werden alle Infos rund um die aktuelle Fahrt der S-Bahn laufend aktualisiert. Hier erscheint der nächste Halt eurer S-Bahn sowie geplante Ankunftszeiten, Störungen oder Verspätungen. Weil die Reiseinformationen immer im oberen Rand sichtbar bleiben, verpasst keiner mehr seine Haltestelle, auch wenn die Augen nur auf dem Smartphone kleben. Für längere Wege (zum Beispiel vom Flughafen bis nach Herrsching) steht mit der Funktion „Reisewecker“ selbst einem entspannten Schläfchen nichts im Wege.

Entspannt Podcast hören – auch das ist mit dem kostenlosen Zugportal möglich.

Gut unterhalten und bestens informiert in der S-Bahn

Das breite Infotainment-Angebot bietet für jede Lust und Laune etwas. Dank diverser Partner, wie der Süddeutschen Zeitung oder der Tagesschau, könnt ihr die S-Bahn Fahrt einfach nutzen, um euch mit Artikeln aus eurer Heimatregion oder rund ums Weltgeschehen zu informieren. Wer seinen Kopf etwas entspannen will, hört sich einen Promi-News-Podcast an und Sportfans bringen sich beispielsweise mit Kicker-News auf den neuesten Stand. Darüber hinaus gibt es ein extra Infotainment-Angebot für Kinder. Und wer seine Sprachkenntnisse verbessern will, findet hier sogar Sprachkurse mit kurzen Lerneinheiten. Der Podcast ist gerade so spannend, aber ihr müsst aussteigen aus der S-Bahn? Kein Problem. Hört einfach auf dem Rückweg weiter. Oder zuhause. Denn das Zugportal gibt es auch als Online-Version unter zugportal.de/sbahnmuenchen, damit ihr immer und überall von jedem Endgerät reingucken und -hören könnt. Die einzige Voraussetzung ist eine bestehende Internetverbindung.

Die beste Technik für unsere surfvergnügten Fahrgäste

Dass wir euch das Zugportal ab jetzt in unseren S-Bahnen kostenlos anbieten können, liegt auch an einem kleinen Meilenstein. Es ist nämlich Halbzeit. Und zwar Halbzeit bei der Aufrüstung unserer ET423-Flotte mit WLAN. Start der Aufrüstung war Oktober 2020. Bis 2023 soll dann in allen knapp 240 Fahrzeugen das drahtlose Internet verfügbar sein. Der Weg zum WLAN in den Zügen ist leider nicht so unkompliziert wie zuhause. Die Züge müssen hierfür aufwändig umgebaut werden: 275 Kabel und Leitungen werden verlegt und etwa 600 Schrauben und Muttern eingebaut. Alles, damit ihr ab jetzt stets mit stabilem Internet versorgt seid und ihr während der Fahrt euer eigenes Datenvolumen spart.

Ob eure S-Bahn WLAN bietet, seht ihr schon am Piktogramm an der Tür.

Stabiles Netz ist alles – auch am Bahnhof

Für die stabile Verbindung sorgen pro S-Bahn nicht nur ein Router mit drei Modems, insgesamt vier Access-Points und zehn Antennen, sondern auch sechs Sim-Karten von drei unterschiedlichen Anbietern – So werden Lücken im Empfang von Anfang an überbrückt. Weil ihr natürlich auch am Bahnhof Zeit verbringt, werden auch die Bahnhöfe mit dem kostenfreien WLAN ausgerüstet. Am Hauptbahnhof, Marienplatz, Ostbahnhof, Pasing und Freising sind die Hotspots beispielsweise schon verfügbar. Und so feiern wir nicht nur die Halbzeit bei der Aufrüstung der WLAN-Versorgung und der Einführung des Zugportals, sondern auch ein bisschen den Abschied vom Funkloch. Fällt uns nicht schwer, oder?!

Hier kannst du das neue Angebot direkt entdecken und ausprobieren!