Für Dich bewegen wir uns
Neues von der S-Bahn

Eine S-Bahn, viele Abteile, unzählige Geschichten

Jeden Tag aufs Neue kommen in der S-Bahn die verschiedensten Menschen mit ganz unterschiedlichen Geschichten und Fahrtzielen zusammen. Im Rahmen unseres diesjährigen Jubiläumsjahres entstand gemeinsam mit der studentischen Filmproduktionsfirma WennDann Film eine Hommage an diese Vielfalt der Münchner S-Bahn und ihrer Fahrgäste. Schaut mit uns hinter die Kulissen dieses Herzensprojekts. 

50 Jahre unterwegs nach morgen 

So gerne wir auf eine schöne Zeit zurückschauen, möchten wir den Blick lieber aufs Morgen richten, um junge, neue Talente zu fördern. Gesagt, getan! Und wer käme da besser in Frage als die HFF? Denn die Hochschule für Fernsehen und Film in München bringt schon seit Jahren tolle Filmtalente hervor, bei denen wir uns sicher waren, dass sie den Blick auf unsere S-Bahn und vor allem auf die Geschichten, die in und mit ihr entstehen, auf ganz besondere Art und Weise einfangen können. Vergangenes Jahr wurde die HFF sogar unter „The 20 Best International Film Schools of 2021“ im Hollywood Reporter aufgelistet. So war es kein Wunder, dass sich auf die Projektausschreibung zahlreiche Studierende gemeldet haben, die große Lust auf das kreative Projekt mit uns hatten. Nicht nur für uns superspannend, sondern auch für die Studierenden eine tolle Möglichkeit ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und ein Projekt dank des Sponsorings der S-Bahn München auch wirklich umsetzen zu können.  

Ein Thema, mehr als zehn Perspektiven auf die S-Bahn München 

Nach einem ersten gemeinsamen Austausch machten sich die Studierenden sofort fleißig an die Arbeit: Brainstormen, Konzepte schreiben, Storyboards entwickeln. Mehr als 10 Gruppen präsentierten die verschiedensten Konzepte zum Motto „50 Jahre mit euch unterwegs“. Bei so vielen kreativen Konzepten war es gar nicht so einfach, sich für nur eine Idee zu entscheiden. Letztendlich machte das Team der studentischen Filmproduktionsfirma WennDann Film das Rennen. Produzent Ben Ulrich sowie Kameramann Noah Böhm freuen sich ganz besonders über diese einmalige Möglichkeit: „Wir sind allesamt Münchner Kindl. Die S-Bahn ist aus unserem Leben nicht wegdenkbar – wir wollen sie von ganzem Herzen zelebrieren!“  

Das spiegelt sich auch in ihrer Idee wider, die aus den anderen spannenden Konzepten wie zum Beispiel einer Zeitreise in die Vergangenheit, noch einmal herausstach: Mit einem coolen und modernen Freeze-Effekt, ähnlich wie bei der bekannten und gefeierten Mannequin-Challenge, werden die Fahrgäste und ihre Geschichten in den Fokus gestellt, während jedes S-Bahn-Abteil einen kleinen Teil von München repräsentiert. Das besondere Highlight: ein Gastauftritt des bekannten Münchner Comedians Simon Pearce, der alle Geschichten mit typischem Dialekt aus dem Off erzählt. Dem Team war wichtig einen Spot zu konzipieren, der sich mehr traut als der klassische Werbeclip – mit viel Farbe, großen Emotionen und nah an den Menschen, die täglich die S-Bahn nehmen und alle eines gemeinsam haben: sie sind in Bewegung.  

Die Regisseurin des Teams Sophia Küstenmacher erzählt, sie habe sich zu Beginn des kreativen Prozesses eine Frage gestellt: „Wäre die S-Bahn ohne ihre Fahrgäste eigentlich überhaupt noch die S-Bahn? Die wundervolle Vielfalt der Menschen ist eine Bereicherung und erweckt die S-Bahn erst so richtig zum Leben!“ Somit könnte auch die Kernbotschaft des Spots nicht treffender sein: „Egal, wer du bist und egal, wohin du willst – die S-Bahn bringt dich hin.“   

Created with Sketch.
Wäre die S-Bahn ohne ihre Fahrgäste eigentlich überhaupt noch die S-Bahn? Die wundervolle Vielfalt der Menschen ist eine Bereicherung und erweckt die S-Bahn erst so richtig zum Leben!
Sophia Küstenmacher - WennDann Film

Ein Herzensprojekt für alle 

Die Liebe zu unserem München und unserer S-Bahn spiegelt sich deutlich in dem 90-sekündigen Spot der Studierenden wider. Und auch bei unseren Kolleg:innen selbst spürte man die Leidenschaft live am Set: da einer Kollegin das Thema Umweltschutz so am Herzen liegt, wurde sie am Drehtag spontan noch mit in den Cast aufgenommen. Nach so einem spannenden Drehtag haben die Studis nun noch eine großartige Erinnerung mehr an die S-Bahn, wie die drei begeistert berichten. Wer kann schließlich von sich behaupten, schon mal einen ganzen Tag lang die Strecke der S7 von Wolfratshausen bis Kreuzstraße mit einem 30-köpfigen Team auf und ab gefahren zu sein? Dabei war viel Spaß vorprogrammiert. Den Comedian Simon Pearce zu treffen, war natürlich ebenfalls ein Highlight: „Mit dem würden wir auch gern mal mit der S-Bahn an den See fahren!“ Für den waschechten Münchner war die S-Bahn nicht nur in seiner Jugend fester Bestandteil seines Lebens. Auch heute noch nutzt er die S-Bahn oft und gerne – egal, ob für Familienausflüge oder auch wenn es für einen seiner Auftritte mal ins Münchner Umland geht. Also ein echtes Herzensprojekt für den Münchner! Den Spot rundet der Comedian übrigens auf lustige Art und Weise ab – schaut also gleich mal rein!  

WennDann Film - Hauptsache wir sind gemeinsam unterwegs