Für Dich bewegen wir uns
Entdeckerzone

7x Biergartenromantik im Münchner Umland – und hoam geht’s mit der S-Bahn!

Er ist Sinnbild für die bayerische Lebensfreude, macht Fremde zu Freunden und verwandelt eine einfache Brotzeit in ein geselliges Erlebnis, das in Erinnerung bleibt – der gute, alte Biergarten. Für uns Münchner:innen ist er im Sommer wie ein zweites Wohnzimmer, in dem wir uns gegenseitig zuprosten und das Leben einfach mal genießen. Besonders jetzt, zu EM-Zeiten, zieht es uns hinaus in die grünen Oasen unserer Lieblingslokale. Deshalb nehmen wir euch mit und zeigen euch sieben unserer liebsten Biergärten im Münchner Umland, die ihr ganz bequem mit der S-Bahn erreichen könnt.

Glitzerndes Wasser und prickelnde Erfrischungen – besser geht's nicht!

Traumhafte Aussichten am Seehof Ammersee

Der erste Stopp auf unserer Biergarten-Tour liegt direkt neben dem Dampferanlegersteg im malerischen Herrsching: Im Seehof Ammersee erwarten euch nicht nur eisgekühlte, prickelnde Erfrischungen und traditionell-bayerische Schmankerl, sondern auch märchenhafte Aussichten, die zum Träumen einladen. Ob in erster Reihe direkt am See oder unter den schattigen Kastanienbäumen – Hier könnt ihr die Seele baumeln lassen und die paradiesische Atmosphäre in vollen Zügen genießen. Einfach die S8 Richtung Herrsching nehmen und wunderbare Seeluft schnuppern!

Für die Naschkatzen: der Wirtsgarten Klosterstüberl

Weiter geht’s mit der S4 Richtung Geltendorf bis nach Fürstenfeldbruck. Hier wartet das Team des Klosterstüberls darauf, hungrige Herzen mit köstlichem Slowfood zu verwöhnen. Auf der Karte stehen neben deftigen Leckerbissen auch allerlei süße Versuchungen – zum Beispiel das herrlich zarte Beeren-Crumble oder der zimtige Apfelstrudel ganz nach Omas Art. Aber das war noch nicht alles: Denn ihr könnt außerdem zwischen sechs verschiedenen Windbeutel-Varianten wählen. Ob der „Linzer“ mit Preiselbeeren, gerösteten Mandeln und Schlagsahne oder die „Praline“ mit Eierlikör und Krokant – In Sachen Dessert kommt ihr im Wirtsgarten zweifellos auf eure Kosten. Und das auch noch mit Blick auf die wunderschöne Klosterkirche!

Natur pur – im Waldgasthof Buchenhain geht es idyllisch zu.

Waldgasthof Buchenhain – naturbelassen und idyllisch

Ein Ausflug zum Waldgasthof Buchenhain fühlt sich jedes Mal an wie ein Kurzurlaub, immerhin liegt er in unmittelbarer Nähe zur Isar und zum Forstenrieder Park. Während ihr also die Ruhe und Idylle der bayerischen Natur genießt, sorgt Küchenchef Carsten Wiedecke gemeinsam mit seinem Team dafür, dass auch kulinarisch keine Wünsche offenbleiben. Dabei stehen Qualität, Frische und Regionalität im Fokus – und das schmeckt man. Besonders das Edel-Hirschgulasch mit Preiselbeersauce, frischem Brokkoli und handgemachten Semmelknödeln hat es uns angetan. Und wenn die Sonne die ehrwürdigen Kastanienbäume spätnachmittags in goldenes Licht taucht, lädt die hauseigene Camylo-Bar zum entspannten Beisammensein ein. Schöner könnte ein Tag nicht zu Ende gehen! Zum Waldgasthof Buchenhain kommt ihr ganz unkompliziert mit der S7 Richtung Wolfratshausen.

Gmiatlicher geht’s ned: das Bräustüberl Maisach

Die Privatbrauerei Maisach ist weit über die Grenzen des Landkreises Fürstenfeldbruck bekannt – allein deshalb lohnt sich ein Besuch im hauseigenen Bräustüberl allemal. Wir hüpfen also in die S3 Richtung Mammendorf und steigen eine knappe halbe Stunde später in Maisach aus. Von hier aus ist es nur noch ein kurzer Fußmarsch, schon heißt uns das Bräustüberl mit jeder Menge Gaumenfreuden willkommen. Ob Spätzle, Knödel, Kraut oder Kartoffelsalat, hier wird frisch und mit viel Leidenschaft gekocht. Und eine große Portion bayerische Gmiatlichkeit gibt's noch obendrauf!

Was für ein Panorama!

Alpenpanorama auf der Ebersberger Alm genießen

Unser nächster Halt liegt mit der S6 rund 30 Minuten von der Innenstadt entfernt – Ebersberg, die „Perle des Münchner Ostens“. Mit saftig grünen Wiesen, dichten Wäldern und einem fantastischen Ausblick auf die Alpen, hat es die sympathische Kreisstadt längst auf die Liste unserer Lieblingsziele geschafft. Normalerweise lassen wir uns hier von der ländlichen Atmosphäre verzaubern und schlendern planlos durch die Straßen. Aber heute haben wir beim Spaziergang ein ganz besonderes Ziel im Visier: die Ebersberger Alm auf der Ludwigshöhe. Hier empfängt euch die Familie Obermair mit hausgemachten Spezialitäten, frisch gebrautem Bier aus der Brauerei Schweiger und einem atemberaubenden Blick über die farbenfrohe Voralpen-Landschaft. Was könnte man nach einem ausgiebigen Streifzug mehr wollen?

Ein "Prosit" im Herzen Ottobrunns: Ayinger Ottobrunn

Wie der Name gleich verrät, befindet sich das "Ayinger Ottobrunn - Das Wirtshaus am Rathausplatz" im Herzen von Ottobrunn, direkt neben dem Rathaus. Der gepflegte Biergarten überzeugt mit traditionellen Biergartenbänken, als auch mit regulären Tischen sowie rustikalen Holzbänken mit Rückenlehne. Viele rot- und weißblühende Kastanienbäume spenden an sonnigen Tagen natürlichen Schatten und ihr könnt eure kühle Maß ganz gediegen genießen. Kinder lädt der Spielplatz zum Zeitvertreib ein oder - als besonderes Schmankerl - sie toben sich auf der am Biergarten angrenzenden Maderwiese mit Maibaum kräftig aus. Dann haben sie sich den leckeren Nachtisch auf jeden Fall verdient. Also dann: Packt eure Lieblingsmenschen ein, setzt euch in die S7 Richtung Aying oder Kreuzstraße. Wir sagen schonmal "Prosit"!

Prost – auf einen wunderschönen Ausflug.

Wie im Märchen: der Biergarten im Schloss Dachau

Den krönenden Abschluss unserer abwechslungsreichen Entdeckungsreise bildet der Biergarten im Schloss Dachau. Die imposante Architektur geht auf eine frühmittelalterliche Burg der Grafen von Dachau zurück – So wird jeder Besuch von einem Hauch royaler Geschichte untermalt. Die sonnige Terrasse eröffnet den Blick auf den wunderschönen Schlossgarten, der so aussieht, als sei er einem Märchen entsprungen. Und wenn ihr uns fragt, schmeckt inmitten einer solchen Kulisse eigentlich alles gut. Eine besonders große Empfehlung müssen wir aber trotzdem aussprechen, und zwar für die hausgemachten Kuchen und Torten von Konditormeisterin Christina Schramm. Sie ist in Sachen Backkunst eine echte Virtuosin. Und bevor wir uns mit der S2 wieder in Richtung Heimat begeben, lassen wir sie noch einmal auf uns wirken: Diese ganz besondere Biergartenromantik, nach der wir uns so lange gesehnt haben.

Und nach dem Biergartenbesuch?

Wir waren für euch im Münchner Umland unterwegs – auf der Suche nach echten Geheimtipps. Und dazu zählen natürlich nicht nur Biergärten. Was ihr sonst noch so an den im Artikel genannten Orten erleben könnt, erfahrt ihr in den dazugehörigen Reportagen.